Autorin

Am 8. Oktober 2018 erscheint unter dem Titel „Tödliche Sonate“ mein erster Kriminalroman.

Als Konzertgeigerin stand für mich von Anfang an fest, dass der Krimi in der Musikwelt spielen sollte. Die „Messias“ – eine Geige von Antonio Stradivari, deren Versicherungswert bei 30 Millionen Euro liegt, die nicht berührt werden darf und deren Authentizität im Stillen immer noch angezweifelt wird – war für mich ein guter Aufhänger für einen Kriminalroman. Daher musste er in Italien spielen, dem bis heute bedeutendsten Land der Violinenbauer.

Es war spannend und nicht einfach, sich in einer Zeit zu bewegen, die man nur aus Büchern oder Erzählungen kennt, und die Fakten mit Fantasie zu mischen. Ich erweckte in „Tödliche Sonate“ außerordentliche Persönlichkeiten wie Stradivari und Jean-Baptiste Vuillaume zum Leben. Auch reale Personen inspirierten mich beim Schreiben, ebenso wie mein Geigenmodell (J. B. Vuillaume, 1870), eine Kopie der „Messias“.

So durchziehen wunderbare Stücke den Roman, besonders prägend ist jedoch „Die letzte Rose des Sommers“ von Heinrich Wilhelm Ernst.

 

Inhalt

Wer tötete die Grande Dame der klassischen Musik?

Ein skandalöser Fall erschüttert Rom: Die mächtige und gefürchtete Musikagentin Cornelia Giordano ist brutal ermordet worden.

Ein kniffliger Fall für Commissario Di Bernardo, der erst vor Kurzem von Kalabrien nach Rom versetzt wurde und die Welt der Konzerthäuser, Opernstars und Wunderkinder überhaupt nicht kennt.

Und was hat die «Messias», Antonio Stradivaris legendäre Violine, mit dem Fall zu tun? Di Bernardos Start in Rom ist alles andere als einfach…

Order at Amazon

 
Trailer

Dieser Inhalt muss von einem Drittanbieter geladen werden. Bitte lesen Sie dazu vorab die Da­ten­schutz­er­klärung.

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC8yNC1aOXN2S28tRSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

 

Weitere Informationen auf www.randomhouse.de